Kletter- und Mentaltraining

Mentaltraining

Wir alle tun alles, was wir zu jedem Zeitpunkt in unserem Leben tun, als die Personen, die wir nun einmal sind. Das Klettern macht da keine Ausnahme. Wenn man genau hinsieht, wird in jeder Entscheidung, die wir beim Klettern treffen, in unserem Stil und unserer Herangehensweise selbst an die einfachste Route unsere Persönlichkeit sichtbar. Mentaltraining besteht darin, den Geist im Umgang mit den Herausforderungen des Kletterns zu schulen.

Persönlichkeitswentwicklung Klettern Training

Das Mentaltraining besteht zu einem gewissen Teil aus Gesprächsfühung und theoretischer Bewusstmachung, beinhaltet aber auch viele praktische Übungen – vom Sturztraining über Visualisierung bis hin zur Meditation und Atemübungen.

Mit dem richtigen Mentaltraining kannst du deiner Sturzangst begegnen, lernen ins richtige Mindset für den Rotunktversuch zu kommen oder dein Ego zum schweigen bringen, wenn dich der Rummel am Wandfuß nicht zur Ruhe kommen lässt. Auch die Motivation für ein kontinuierliches Training lässt sich durch Mentaltraining erhöhen.

Melde dich ganz unverbindlich, wenn du Interesse hast, mit Felskopf Coaching an deinen individuellen Baustellen zu arbeiten.

Techniktraining

Das Techniktraining startet mit einer Einschätzung deiner Stärken und Schwächen. Durch gezielte Technikübungen und eine professionelle Rückmeldung kannst du dich schnell effektiver an der Wand bewegen. Durch Videoanalysen schärfen wir deinen Blick für den Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung deines Kletterstils.

Sturzangst Klettern Mentaltraining

Taktiktraining

Selbst mit guter Technik entscheidet sich der erfolgreiche Durchstieg meist nicht am Vorhandensein von genug Kraft. Die allermeisten von uns haben mehr als genug Kraft, um unsere gegenwärtigen Projekte zu schaffen. Die Frage ist, wie wir diese Kraft am Fels oder am Plastik einsetzen. Taktiktraining heißt, sich bewusst zu machen, wie man die eigene Kraft einsetzt, und zu lernen die eigene Energie auf sinnvolle Weise ins Klettern zu investieren. Das bedeutet zum Beispiel Ruhepositionen auszuchecken, die Route in Abschnitte zu teilen, die Zeit am Klettertag gut zu organisieren und vieles weitere. Das Taktiktraining reicht damit von der Analyse jedes Details einer Route oder eines Boulders bis zu der Frage, wieviele Ruhetage du dir vor dem nächsten Versuch gönnen solltest.

Bouldern Beratung Taktik Training